Tiernahrung-Bergmann

Stück für Stück Hundeglück

Neu in unserem TK Sortiment von Graf Barf im 1 kg Beutel:

  • Rinderinnereien Mix 1 kg
  • Leber, Niere, Milz oder Lunge vom Rind
  • Herz vom Rind
  • Luftröhre Rind
  • Labmagen Rind
  • Ochsenmaul Rind
  • Schlundfleisch Rind
  • Rinder Fett
  • Lamm Knochen klein
  • Geschlinge vom Lamm
  • Hühnermuskelfleisch
  • Hühnerhälse oder Hähnchenkarkasse gewolft
  • Hähnchenleber oder Hähnchenherz
  • Obst Gemüse Mix
  • Barf Menü Pastete vom Rind
  • Barf Menü Rind
  • Barf Menü Rind Plus
Tiernahrung-Bergmann
Würfel sind einzeln entnehmbar aus dem praktischen Zipp-Beutel

Neu ist auch das Barf Reisemenü vom Rind. Gefriergetrocknetes Fleisch im 750g Beutel entspricht 2,5 kg Frischware. Die Beutel brauchen nicht gekühlt werden und sind deshalb ideal für den Urlaub!

Tiernahrung-Bergmann
Tiernahrung-Bergmann

Heute gelesen

Laut einer aktuellen Untersuchung der Universität Zürich von Rohfutter-Proben, sogenannten “Barf”-Menus, wurden in jeder 2. Probe multiresistente Bakterien gefunden. Die resistenten Bakterien im Rohfutter können sich auf die Heimtiere übertragen – und damit auch auf den Menschen.

So eine Aussage erzeugt Angst beim Verbraucher! Aus meiner Sicht ist das eine einseitige Information ohne die Hintergründe zu erklären. Leider ist das Thema sehr komplex und für medizinische Laien schwer zu verstehen. Das Thema “multiresistente Keime” haben vielleicht schon viele von Ihnen im Zusammenhang mit Meldungen von resistenten Keimen in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen gelesen. Eine Information zu diesem sehr komplexen Thema finden Sie beim Bundesinstitut für Risikobewertung:

externer Link zu Bfr.-Bund.de


Vor ca. 25 Jahren hatte ich ein interessantes Gespräch mit einem Apotheker. Dieser berichtete das der Umsatz an Antibiotika steigend ist, immer mehr Menschen nehmen auch bei geringen Beschwerden Antiobiotika ein. Er meinte darüber könne man geteilter Meinung sein, vor allem was die “Zerstörung” der Darmflora betrifft, es gäbe ein weiteres Problem das wahrscheinlich erst in den nächsten 20 Jahren “aktuell” wird, nämlich die Resistenzen die sich dadurch entwickelt. Er war der Meinung das die Ausscheidungen der Menschen die Antiobiotika einnehmen, als “Sondermüll” zu betrachten sind und NICHT in die Toilette gehören, denn von da aus geht es in die öffentliche Kanalisation und zur Kläranlage. Er meinte das in den Kläranlagen die Rückstände nicht oder nur unvollständig entfernt würden und im Trinkwasser wieder zu ALLEN Menschen zurück kommen. Er meinte somit nimmt dann Jedermann Antibiotika zu sich und deshalb bilden sich langfristig Resistenzen, die ein riesen Problem werden können. Weiterlesen “Heute gelesen”